Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Aktuelle Informationen aus der Gemeinde



Wärme aus erneuerbaren Energien

Die Heizzentrale des Wärmeverbunds Oberwil-Therwil auf dem Areal der Abwasser-Reinigungsanlage Birsig soll modernisiert werden. Eine Holzschnitzelheizung ermöglicht den zusätzlichen Einsatz von erneuerbaren Energien.

Der Wärmverbund Oberwil-Therwil (WOT) wurde 1994 gegründet. Am Aktienkapital der WOT sind die Gemeinde Oberwil mit 49,8 Prozent, die Gemeinde Therwil mit 28,7 Prozent sowie die EBM mit 21,5 Prozent beteiligt.
Derzeit wird in der Heizzentrale in Therwil eine Wärmepumpe betrieben, die die Abwärme aus der Kläranlage nutzt. Ein gasbetriebenes Blockheizkraftwerk produziert Strom und Wärme. Ein Ölkessel wird bei Spitzenlast zugeschaltet.
Um fossile Brennstoffe einsparen zu können, soll zukünftig in der bestehenden Heizzentrale eine Holzschnitzelheizung mit modernsten Filter- und Abluftreinigungsanlagen realisiert werden. Vorgesehen sind zwei Heizkessel. Für die Lagerung der Holzschnitzel ist am bestehenden Gebäude ein Anbau vorgesehen, wozu es eine Baubewilligung benötigt.
Das bestehende Blockheizkraftwerk wird rückgebaut und nicht mehr ersetzt. Der Kanton Baselland plant seinerseits den Ausbau der ARA-Birsig und die Produktion von Strom aus Klärgas. Die neuen Heizkessel, die Kaminanlage mit den diversen Filtern und das Silo sollen im Sommer 2019 installiert werden.
Das Projekt ermöglicht es, den Wärmeverbund ganz im Sinne einer verantwortungsbewussten Energiepolitik noch effizienter, umweltfreundlicher und wirtschaftlicher zu betreiben.

Publiziert am 9. Mai 2018


Hallenbad Oberwil
Energiestadt