Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Steuerzahlungen

Zuständige Abteilung: Abteilung Steuern
Verantwortlich: Müller, Sandra

Der Steuerbetrag ist bis 31. Oktober des Steuerjahres zu bezahlen. Beginnt die Steuerpflicht nach diesem Zeitpunkt, wird die Steuer am 31. Dezember fällig. Endet die Steuerpflicht, so wird das Steuerbetreffnis sofort fällig. Bitte verwenden Sie beim Bezahlen der Gemeindesteuern nur die von uns vorgedruckten Einzahlungsscheine. Wenn Sie noch keine Vorausrechnung erhalten haben oder wenn Sie mehr Einzahlungsscheine benötigen, können Sie die Einzahlungsscheine telefonisch, schriftlich, persönlich oder per E-Mail an: buchhaltung@oberwil.bl.ch bestellen.

ZAHLUNGSKONDITIONEN

Auf Steuerbeträge die zwischen dem 1.1. des Steuerjahres und dem Fälligkeitstermin bezahlt werden, wird ein Vergütungszins bis zur Höhe des in Rechnung gestellten Steuerbetrages gewährt. Er ist auf die Höhe der tatsächlich geschuldeten Steuer begrenzt oder auf den Betrag der provisorischen Steuerrechnung, sofern diese höher war als die definitive Steuerrechnung.

Auf Steuerbeträge, die erst nach der Fälligkeit bezahlt werden, ist ein Verzugszins zu entrichten. Der Verzugszins entfällt, wenn die provisorische Gemeindesteuerrechnung fristgerecht bezahlt wurde und eine eventuelle Differenz innert 30 Tagen nach Erhalt der definitiven Gemeindesteuerrechnung beglichen wird. Der allfällig mit der Steuerrechnung belastete Verzugszins ist 30 Tage über das Rechnungsdatum hinaus berechnet.

Hier finden Sie die aktuelle Höhe des Vergütungs- und Verzugszinses.

Die Fälligkeit wird durch die Ergreifung eines Rechtsmittels nicht hinausgeschoben.

Ein Guthaben zu Gunsten des Steuerpflichtigen wird den Steuern des folgenden Jahres gutgeschrieben oder auf Wunsch zurückbezahlt.

Für Auskünfte über geleistete oder ausstehende Zahlungen zur Gemeindesteuer wenden Sie sich an unsere Abteilung Buchhaltung, Tel. 061 405 42 67

RECHTSMITTEL

Für die Gemeindesteuern ist die Staatssteuereinschätzung massgebend.

Einsprachen sind innert 30 Tagen nach Erhalt der kantonalen Veranlagung schriftlich und begründet an die Kantonale Steuerverwaltung, 4410 Liestal, zu richten. Der daraus resultierende Entscheid ist auch für die Gemeindesteuern verbindlich.

Einsprachen gegen die Kirchensteuern sind direkt an den entsprechenden Kirchgemeinderat zu richten.


Online-Dienste

Name Online
Steuern - Bestellung Einzahlungsscheine Gemeindesteuern
Steuern: Gesuch um Fristerstreckung für Steuererklärung


Publikationen

Name Laden
Steuersätze (pdf, 103.4 kB)


FAQ

Friststreckung online beantragen

Es wird automatisch eine stillschweigende Frist von 2 Monaten über die auf der Steuererklä­rung aufgedruckte Ersteinreichungsfrist gewährt. Eine darüber hinausgehende Frist kann einfach und be­quem unter www.steuern.bl.ch, Link «Fristerstreckung für Privatperson», online beantragt werden.

 
Wie funktioniert die elektronische Übermittlung?

Am Schluss der Datenerfassung in der Maske «Einreichen» wählen Sie die Option «elektronische Übermittlung». Falls Sie auch die Belege elektronisch übermitteln möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche «Hinzufügen». Nun wählen Sie ihren gescannten Beleg an und klicken auf die Schaltfläche «öffnen». Im Folgefenster (Belegvorschau) ordnen Sie den Beleg einer Kategorie zu (unten links) und drücken «OK» (unten rechts). Nachdem alle Belege hinzugefügt wurden, können Sie die Übertragung starten, indem Sie die Schaltfläche «Starten» anwählen. EasyTax prüft, ob Ihre Internet-Verbindung korrekt funktioniert und übermittelt Ihre Daten an die Steuerverwaltung.

Am Bildschirm zeigt es Ihnen nach korrekt erfolgter Übermittlung ein EasyTax-Quittungsblatt an, das Sie im PDF-Format speichern und danach z.B. via Adobe Acrobat Reader ausdrucken. Anschliessend folgt eine Meldung «Die Daten-Übermittlung wurde erfolgreich abgeschlossen», die Sie mit «OK» bestätigen. Das EasyTax-Quittungsblatt ist zu unterzeichnen und mit folgenden Unterlagen an Ihre Steuerbehörde einzureichen:
– den Bogen EasyTax-Steuererklärung;
– im Bogen zuoberst das unterzeichnete EasyTax-Quittungsblatt;
– sämtliche nicht elektronisch übermittelte notwendigen Beilagen/Belege.
Unter Schaltfläche «Hilfe/Wegl.» können Sie weitere Angaben entnehmen.

 
Wie werden meine Daten übermittelt?

Die Daten werden über eine sichere Verbindung (SSL) an den Server der Steuerbehörde übertragen. Die Übermittlung dieser Daten erfolgt dadurch verschlüsselt. Natürlich ist die Sicherheit auch abhängig davon, ob Sie die Nachführung der Updates des Betriebssystems (Antiviren-Programme, Sicherheitsupdates ihres Betriebssystems usw.) pflegen (Kunden-Verantwortung).

 



zur Übersicht



Hallenbad Oberwil
Energiestadt