Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Aktuelle Informationen aus der Gemeinde



Info-Bulletin des Gemeinderates

Nachfolgend informiert der Gemeinderat kurz über die wichtigsten laufenden Geschäfte. Dieses Info-Bulletin erscheint regelmässig jeweils vierteljährlich.

Neues Führungsmodell

Mit dem Ziel, Abläufe und Prozesse noch effizienter zu gestalten, haben der Oberwiler Gemeinderat und die Verwaltungsleitung ein neues Führungsmodell entwickelt. Dieses gliedert sich in mehrere Teilprojekte. Damit es weiterhin attraktiv bleibt, sich für die zeitaufwändige Exekutivarbeit auf Gemeindeebene zu engagieren, schärften Politik und Verwaltung zunächst das gegenseitige Rollenverständnis. Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung wurden neu festgelegt. Grundsätzlich wird unterschieden zwischen strategischen und operativen Aufgaben. Damit die Verwaltung die operative Führung wahrnehmen kann, brauchte es eine Neuorganisation, die per 1. Januar 2019 in Kraft tritt. Budget, Finanzplan und Rechnung werden überarbeitet und künftig in einer neuen Form präsentiert. Über allem stehen definierte Werte, strategische Schwerpunkte und eine Vision. Ein umfassendes Reporting erlaubt es dem Gemeinderat, jederzeit die Aufsicht über den operativen Bereich auszufüllen. Gemeinderat und Gemeindeverwaltung sind überzeugt, mit dem neuen Führungsmodell für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet zu sein. Zu Entwicklungen beim neuen Führungsmodell wird die Bevölkerung weiterhin auf dem Laufenden gehalten.

Neubau Gemeindehaus

Nach dem Ja der Gemeindeversammlung am 14. Dezember 2017 zum Planungskredit von 450‘000 Franken für den Wettbewerb und das Vorprojekt für den Neubau erfolgte am 11. Januar 2018 die öffentliche Ausschreibung zur Teilnahme am Wettbewerb. Aus diesem Wettbewerb ist das Büro Bertrand, Göhler, Möhring (BGM) Architekten GmbH, Basel als Sieger hervorgegangen. Derzeit laufen die Arbeiten am Vorprojekt. Der entsprechende Kreditantrag für die Realisierung des Gemeindehaus-Neubaus wird der Gemeindeversammlung am 11. April 2019 vorgelegt.

Zweites öffentliches Forum zur Zonenplanrevision Siedlung

Ende Oktober 2018 fand die zweite Veranstaltung im Hinblick auf die Zonenplanrevision Siedlung zum Entwurf der Räumlichen Entwicklungsstrategie statt. Über siebzig Personen beteiligten sich am Forum in der Schulanlage Am Marbach. Die Teilnehmenden diskutierten in Gruppen erneut die Themen Bevölkerungs- und Wirtschaftsentwicklung, zentrale Orte, Siedlungsentwicklung und Verdichtung, Schule, Sport, Erholung und Landschaft sowie Mobilität. Die Diskussionen verliefen engagiert und konstruktiv. Die Ergebnisse fliessen in die Fertigstellung der Räumlichen Entwicklungsstrategie ein. Diese bildet die strategische Basis für die eigentliche Zonenplanrevision Siedlung, welche im Jahr 2019 begonnen wird. Wiederum ist dann die Möglichkeit der Mitwirkung gegeben. Der Gemeinderat dankt allen, welche sich an den beiden Foren beteiligt haben.

Gesamtsanierung Schulanlage Thomasgarten

Die Schulanlage Thomasgarten ist im Jahr 1974 erstellt worden. Die Anlage besteht aus einem Sockelbau und zwei darüber liegenden 2-geschossigen Klassentrakten mit je acht Klassenzimmern. Dem Schulhaus vorgelagert ist eine Dreifach-Turnhalle, dessen Dach als Sport- und Pausenplatz genutzt wird. Mit Ausnahme des Bodens in der Turnhalle sind bei den Gebäuden bisher keine grösseren Instandsetzungsarbeiten vorgenommen worden. Energetisch und technisch ist die Schulanlage in einem schlechten Zustand. Auch betrieblich entspricht die Anlage vor dem Hintergrund der heutigen Unterrichtsformen nicht mehr den Anforderungen. Ziel ist es, den Standort weiterhin dauerhaft und nachhaltig nutzen zu können. Mittels einer Nutzwertanalyse soll geklärt werden, welche Variante wirtschaftlicher ist: die Gesamtsanierung der bestehenden Anlage (mit oder ohne Erweiterungsbau) oder ein Ersatzneubau. Für die Erarbeitung der Entscheidungsgrundlagen wird als externe, fachtechnische Unterstützung das Büro Ritter Giger Schmid Architekten SIA AG beigezogen. Für vertiefte Abklärungen in den technischen Bereichen ist der Beizug von weiteren Fachspezialisten notwendig. Die entsprechenden Mittel sind eingestellt.



Publiziert am 22. Dez. 2018


Hallenbad Oberwil
Energiestadt