Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Aktuelle Informationen aus der Gemeinde



Das Label „Energiestadt“ wird durch eine kommunale Energiestrategie ersetzt

„Mit dem Label Energiestadt zeigt die Gemeinde Oberwil, dass sie die energiepolitischen Herausforderungen der Zukunft bewusst anpacken und dabei eine Vorbildrolle gegenüber der Bevölkerung einnehmen will. Dazu hat der Gemeinderat eine Energiestrategie mit Leitsätzen sowie qualitativen und quantitativen Zielen verabschiedet. Die Einsparung von Energie, die Förderung von erneuerbaren Energien wie auch die Sensibilisierung der Bevölkerung sind laufende Aufgaben in einem steten Optimierungsprozess. Wenn die Gemeinde, die Unternehmen und die Bevölkerung bewusst unterwegs sind, die Siedlungsentwicklung nachhaltig steuern und die vorhandenen Ressourcen bewusst einsetzen, dann wird Oberwil weiterhin eine attraktive Gemeinde bleiben.“

(Auszug aus dem Faktenblatt der „Energiestadt“ Oberwil)

 

Oberwil wurde am 22. November 2011 mit dem Label „Energiestadt“ ausgezeichnet. Dieses geschützte europäische Markenzeichen erhalten Gemeinden mit überdurchschnittlichen energiepolitischen Leistungen. Bereits einmal hat Oberwil das Re-Audit in Zusammenhang mit dem Label bestanden und durfte sich damit für weitere vier Jahre „Energiestadt“ nennen. Das Label „Energiestadt“ ist nicht nur eine Auszeichnung für die bisherigen Aktivitäten, sondern ein Instrument, das die Gemeinden zu einer langfristigen und nachhaltigen Energiepolitik verpflichtet. So muss das Label alle vier Jahre neu „erworben“ werden.

Im Juli 2019 wurde das zweite Re-Audit in Zusammenhang mit dem Label „Energiestadt“ angekündigt, das in diesem Jahr angestanden wäre. Diskussionen in verschiedenen Gremien haben gezeigt, dass in Bezug auf den Nutzen des Labels auch kritische Meinungen bestehen. Dies hat den Gemeinderat und die Energie- und Umweltkommission dazu bewogen, sich intensiv mit diesem Thema auseinander zu setzen. Im Hinblick darauf, dass

  • sich die Rahmenbedingungen im Energiebereich seit der Einführung des Labels verändert haben (Energiepolitik ist ein fester Bestandteil der kommunalen Aufgaben geworden),
  • viele bereits initiierte Massnahmen auch ohne Label weitergeführt werden,
  • ein Re-Audit sowohl finanziell wie auch personell erhebliche Ressourcen bindet, die direkt für Energiesparmassnahmen eingesetzt werden könnten,

hat der Gemeinderat beschlossen, künftig auf das Label „Energiestadt“ zu verzichten und auch die Mitgliedschaft beim Trägerverein Energiestadt aufzulösen. Der Gemeinderat ist der Auffassung, dass Energiefragen mittlerweile Bestandteil der kommunalen Aufgaben sind respektive thematisch zur „Selbstverständlichkeit“ geworden sind. So ist das Thema Energie im Bewusstsein der Bevölkerung verankert und es sind hohe Standards vorhanden (gesetzliche Vorgaben etc.). Keinesfalls stellt der Verzicht eine Wertung oder Kritik am Wesen des Labels dar.

Trotz des Verzichts auf das Label wird dem Thema Energie auch inskünftig Rechnung getragen, indem von der Gemeindeverwaltung in enger Zusammenarbeit mit der Energie- und Umweltkommission eine kommunale Energiestrategie formuliert wird. Diese wird einerseits schon bisher im Rahmen des Labels festgehaltene Ziele und Massnahmen umfassen, andererseits sollen aber auch neue Gesichtspunkte aufgenommen werden. Die Erarbeitung wird in diesem Jahr in Angriff genommen und in der Folge vom Gemeinderat verabschiedet, so dass die Umsetzung möglichst zeitnah in Angriff genommen werden kann.

Wir werden zu gegebenem Zeitpunkt an dieser Stelle wieder informieren.

 



Publiziert am 7. Apr. 2020


Hallenbad Oberwil