Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Goldener Herbst, auch für invasive Neophyten

Der goldene Herbst geht nun zu Ende. Auch die Goldruten sind auch schon seit einiger Zeit verblüht. Mit den kommenden Herbststürmen werden die mit Flughärchen versehenen Samen weit in die Landschaft verteilt, sehr zum Schaden unserer Natur. Denn wie viele andere Gartenpflanzen auch zählt die Goldrute zu den so genannten invasiven Neophyten.

Die Gemeinde bekämpft seit einigen Jahren invasive Neophyten wie das drüsige Springkraut oder eben die amerikanische Goldrute. Dies verursacht einen beträchtlichen Aufwand, und die Bemühungen werden durch immer neuen Samennachschub entwertet. Die fremdländischen Arten verbreiten sich extrem schnell und verdrängen heimische Pflanzen, was letztendlich zu einem Artenverlust von Pflanzen und Tieren führt.

Die Gemeinde bittet Sie deshalb darum,
  • die Samenstände Ihrer Goldruten noch rechtzeitig abzuschneiden und in einem Plastiksack im Hauskehricht zu entsorgen.
  • keine invasiven exotischen Problempflanzen mehr anzupflanzen.

Das Merkblatt „Exoten im Garten – Was tun?“, herausgegeben vom Kanton Basel-Landschaft, können Sie auf der Gemeindeverwaltung beziehen und ist auch im Internet zu finden.

Besten Dank für Ihre Mithilfe, um das Verbreiten dieser invasiven Arten einzudämmen.
Goldruten
So sieht die umweltgefährdende amerikanische Goldrute aus.

Publiziert am 30. Okt. 2012


Hallenbad Oberwil
Energiestadt