Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Das Steuerkataster gehört zu den ältesten Oberwiler Daten

Wer eine Frage zum Steuerkataster hat, geht zu Thomas Friedlin. Der langjährige Mitarbeiter der Gemeinde Oberwil gilt im Kanton als Spezialist und weiss dieser trockenen Materie einiges abzugewinnen. „Wieviel ist meine Liegenschaft wert?“ Die Antwort auf diese Frage ist vielfältig und hängt stark davon ab, für welchen Zweck der Wert ermittelt werden muss (siehe Kasten zu diesem Artikel). Die Gemeinden etwa ermitteln den so genannten Katasterwert. Von diesem Wert hängt ab, wie viel Vermögenssteuer auf eine Liegenschaft zu entrichten ist. Deshalb wird im Alltag auch gerne vom Steuerwert gesprochen. Gefragter Spezialist für Steuerkataster In der Gemeinde Oberwil kümmert sich Mitarbeiter Thomas Friedlin im Rahmen der Leistung „19105 – Katasterführung“ um die Aktualisierung des Steuerkatasters. Was trocken klingt, ist in der Realität eine Aufgabe, die viel Fachkompetenz erfordert. Thomas Friedlin befasst sich seit seinem Stellenantritt vor über 20 Jahren mit dem Katasterwesen und ist mittlerweile auch über die Grenzen des Leimentals heraus ein gefragter Spezialist auf diesem Gebiet. Thomas Friedlin war wesentlich daran beteiligt, das Katasterwesen im Kanton auf gesunde Beine zu stellen. Lange Zeit führte das Steuerkataster bei den Gemeinden ein Schattendasein – mit entsprechenden Auswirkungen auf die Vermögenssteuer. Zusammen mit Fachkräften anderer Gemeinden entwickelte Thomas Friedlin einen Leitfaden zur Katasterführung, der den Baselbieter Gemeinden seit 2012 eine grosse Hilfe bei der Erfüllung dieser Aufgabe ist. „Heute geniesst das Katasterwesen in den Gemeinden wieder den Stellenwert, den es verdient“, freut sich Thomas Friedlin. Einiges Potential sieht Thomas Friedlin bei den Abläufen für die Aktualisierung des Steuerkatasters. So würden viele Kantone den Katasterwert heute direkt vom Versicherungswert ableiten. „Der Kanton Basel-Landschaft hingegen macht noch den Umweg über einen Brandlagerwert.“ Das mache die Abläufe komplexer. „Bei jährlich 1000 bis 1300 Mutationen alleine in Oberwil liegt hier durchaus noch ein Effizienzgewinn drin“, schätzt der Katasterspezialist. Fundus für Historiker Ins Schwärmen kommt Thomas Friedlin, wenn er an den historischen Wert „seiner“ Daten denkt. „Jeder Verkauf, jeder Erbgang, jeder Abbruch ist im Steuerkataster zu finden“, erläutert Friedlin. Ein Fundus für jeden Historiker, der sich für die Entwicklung des Dorfes interessiert. Hinzu kommt, dass die Verzeichnisse von Liegenschaften und deren Besitzern zu den ältesten Büchern im Bestand des Oberwiler Gemeindearchivs gehören. Offensichtlich war es bereits vor 200 Jahren wichtig zu wissen, wem was zu welchem Wert gehört.
Liegenschaftswerte und deren Bedeutung - Versicherungswert/Neuwert: Dieser Wert entspricht den Kosten, die für den Neubau eines Gebäudes erforderlich sind. Der aktuelle Zustand des Gebäudes ist darin nicht berücksichtigt. - Zeitwert: Dieser Wert ergibt sich aus dem Versicherungswert beziehungsweise Neuwert abzüglich der Wertverminderung, etwa durch den Zahn der Zeit. Der Zeitwert wird im Schadensfall relevant. - Brandlagerwert: Dieser Wert ist eine Baselbieter Spezialität. Er ist die Grundlage zur Berechnung des Katasterwerts. Der Brandlagerwert ist der auf das Jahr 1939 zurückgerechnete Zeitwert eines Gebäudes. - Katasterwert: Dieser Wert entspricht dem Betrag, der für die Vermögenssteuer relevant ist. Der Katasterwert berechnet sich aus dem Brandlagerwert. Der Steuerzahler erhält nach einer Neuschätzung oder einer Mutation eine aktualisierte Katasteranzeige. Die entsprechenden Informationen erhält die Gemeinde von der Gebäudeversicherung und vom amtlichen Geometer. Der auf der Anzeige festgehaltene Wert gilt bis zur nächsten Schätzung oder Mutation. - Eigenmietwert: Dieser Wert entspricht dem Betrag, der für die Einkommenssteuer relevant ist. Mit dem Eigenmietwert wird ausgedrückt, welche Einnahmen man mit einer Liegenschaft erzielen könnte, wenn sie vermietet würde. In der Berechnung des Eigenmietwerts werden der Brandlagerwert und das Baujahr berücksichtigt. Mittels Suchbegriff „Eigenmietwert Baselland“ lässt sich auf der Homepage des Kantons ein Werkzeug für die Berechnung des Eigenmietwerts finden. - Verkehrswert: Dieser Wert entspricht dem Betrag, der mit dem Verkauf der Liegenschaft erzielt werden kann. Bei der Schätzung des Verkehrswerts werden unter anderem die wirtschaftliche Lage, die möglichen Erträge sowie natürlich der Zustand des Gebäudes berücksichtigt.  
Die Leistung „Katasterführung“ in Zahlen: Leistungsnummer: 19105* Vollkosten netto 2016: CHF 48‘738 Anteil am Gesamtaufwand 2016: 0,09 % Arbeitsleistung 2016 560 Stunden *Bis und mit 2016 lief die Leistung unter dem Nummer 10205

Thomas Friedlin blättert in historischen Brandlagerbüchern
 

Publiziert am 9. Dez. 2017


Hallenbad Oberwil
Energiestadt